Vita

img_2456-1Lukas Fischer,
wurde 1995 in Effelder nahe Mühlhausen(Thür.) geboren und bekam seine ersten musikalischen Erfahrungen im Alter von 5 Jahren, als er begann das Violoncello zu erlernen. Auf diesem Instrument entwickelte er schnell beeindruckende Fertigkeiten und nahm erfolgreich an verschiedenen Wettbewerben teil. Für einen kurzen Zeitraum war er als Solocellist des Landesjugendorchesters Thüringen unter der Leitung von Juri Lebedev, sowie als Cellist des Landesjugendensembles für neue Musik Thüringen tätig. Seit Anfang des Jahres 2015 ist er in diesem Fachbereich an der Music-Academy-Erfurt tätig. Im Alter von 8 Jahren entwickelte er außerdem Interesse und Begeisterung für das Klavierspiel. Seinen ersten Unterricht in diesem Fachbereich erhielt er vom Jazzpianisten Christan Rangnick an der Kreismusikschule J. S. Bach Mühlhausen. Später beim Pianisten Karl Heinz Moritz. Auch auf diesem Instrument gelang es ihm schnell große Fortschritte zu erreichen. 2011 wurde er als Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ ausgezeichnet.
Seit Oktober 2013 ist er Student an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar im Fachbereich Musikpädagogik mit dem Hauptfach Klavier und dem Nebenfach Cello. In seinem Hauptfach wird er von Rüdiger Hamm unterrichtet. Seit seinem Studium hatte er bereits bei einigen Pianisten und Klavierprofessoren Konsultationen. Unter anderem bei: Katharina Treutler, Prof. Balazs Szokolay, Prof. Gerlinde Otto & Prof. Grigory Gruzman. Seit Ende 2015 ist er der Pianist des Ensemble „Via Nova“ und Vorsitzender des Vereins „Junge Musik e. V.“.